Kussi Weiss Gipsy Connetion
21.04., 18.00, Galerielokal Nordmarkhalle (RD)

Kussi Weiss entstammt wie Martin und Lulu Weiss einer der bekanntesten Dynastien des europäischen Sinti-Jazz und pflegt das Erbe des großen Django Reinhardt. Mit den Sinti-Musikern fanden erstmals Melodien und Grooves des Balkan Eingang in den Jazz. Babik Reinhardt, Djangos inzwischen verstorbener Sohn, hörte 1996 den damals gerade mal 22-jährigen Kussi Weiss auf einem Festival in Samois-sur-Seine und war restlos begeistert von seiner Spielweise. Er holt Kussi im folgenden Jahr auf die Hauptbühne des Django-Festivals und sorgte für seinen Durchbruch. Das Quartett entfesselt ein Feuerwerk an Spielfreude, Virtuosität und mitreißendem Swing.

 

Jemandem diesen Eintrag empfehlen




Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar abgeben




nach oben Zurück

und noch mehr...

 

Projektwochen im Park

Gerisch-Skulpturenpark (NMS)

Das Kunstprofil der Immanuel-Kant-Schule zeigt florale keramische Arbeiten. Auf farbig gestalteten Pfosten... mehr

Landgeflüster

Gut Steinwehr (Bovenau)

... mehr

Ausstellung – Remo Schyroki

Speicher (HUS)

... mehr

Stadtfest

Innenstadt u. Schloss (EUT)

... mehr

Perlenkunstmesse

MesseHalle (HH-Schnelsen)

... mehr

Sonntags-Atelier – Die letzten Sommergrüße

Museumsberg (FL)

... mehr

 
nach oben