Freiwillige vor!

Ausbildung oder Studium können noch warten? Ihr möchtet erstmal etwas für euch und gleichzeitig für andere tun? Ein Freiwilligendienst gibt euch die Möglichkeit, eure Persönlichkeit weiterzuentwickeln, euch beruflich zu orientieren und gleichzeitig aktiv etwas für die Gemeinschaft zu tun.

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)
Das FSJ bietet Menschen zwischen 16 und 27 Jahren die Möglichkeit, sich in gemeinnützigen Einrichtungen an vielen Orten in Deutschland und sogar im Ausland zu engagieren. Es dauert in der Regel 12 Monate und beginnt zumeist am 1. August oder am 1. September eines Jahres. Die Mindestdauer beträgt 6 Monate, die Höchstdauer 18 Monate und der Dienst kann nur einmal geleistet werden.
Im FSJ übt ihr ganztägig überwiegend praktische Hilfstätigkeiten aus. Während des gesamten Jahres werdet ihr pädagogisch begleitet. Ihr erhhaltet Taschengeld, bei Bedarf Unterkunft und Verpflegung oder Sachleistungen und eine beitragsfreie Versicherung in der gesetzlichen Kranken-, Renten-, Unfall-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung. Außerdem haben eure Eltern Anspruch auf Kindergeld.

www.pro-fsj.de

Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ)
Ähnlich dem FSJ könnt ihr euch auch im ökologischen und umweltpolitischen Bereich engagieren. Junge Menschen bis zum 27. Lebenjahr können hier im Bereich des Naturschutzes tätig werden und sich für den Erhalt einer lebenswerten Umwelt einsetzen.

Informationsnachmittag am 3.11., 15 Uhr im Berufs-
informationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit
Neumünster, Brachenfelder Str. 45, Neumünster
Eine Anmeldung ist erforderlich! Tel. 04321/943 432
oder neumuenster.biz@arbeitsagentur.de

Bundesfreiwilligendienst (BFD)
Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) ist die Nachfolgeinstitution des Zivildienstes, auf freiwilliger Basis. Es gibt viele Ähnlichkeiten zum FSJ und FÖJ (z.B. Einsatzstellen, Arbeitszeiten, Finanzen, pädagogische Begleitung, Versicherungen, Dauer etc.), aber auch wichtige Unterschiede: Menschen jeden Alters können am BFD teilnehmen und der Dienst kann nach fünf Jahren erneut geleistet werden. Wer über 27 Jahre alt ist, kann den Dienst auch in Teilzeit ableisten. Der Einsatz erfolgt nicht im Ausland, sondern nur in Einrichtungen in Deutschland.

www.bundesfreiwilligendienst.de

Auslandsfreiwilligendienste (IJFD)
Das FSJ und das FÖJ kann man auch außerhalb Deutschlands absolvieren, allerdings ist die Zahl der Stellen im Ausland sehr begrenzt und die Nachfrage groß. Wenn ihr gerne ins Ausland wollt, könnt ihr einen Internationalen Jugendfreiwilligendienst (IJFD) absolvieren. Der IJFD steht allen offen, die bis zum Dienstabschluss das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und kann zwischen 6 und 18 Monaten dauern, in der Regel jedoch 12 Monate. Man wird pädagogisch begleitet und erhält in der Regel Taschengeld, Unterkunft, Verpflegung, Arbeitskleidung, Reisekosten oder gegebenenfalls entsprechende Geld­ersatzleistungen. Während des Dienstes ist man umfassend durch privatrechtliche Versicherungsverträge des Trägers sowie der gesetzlichen Unfallversicherung abgesichert.
www.internationaler-jugend-freiwilligendienst.de

Die Bewerbung für die Freiwilligendienste läuft über die jeweiligen Träger. Bewerbt euch frühzeitig, bis zu einem Jahr vor dem eigentlichen Einsatz.

mitteilen




Zurück

 
nach oben