Buchbesprechungen

Alexei Makushinsky - Dampfschiff nach Argentinien

Der Ich-Erzähler begegnet Alexander Nikolajewitsch Woskoboinikow (Alexandre Vosco) Ende der 80er Jahre ein einziges Mal. Kurz darauf stirbt der weltberühmte Architekt, das Gespräch aber bleibt haften und gut 20 Jahre später beschäftigt er sich weiter mit A.N.W., spricht unter anderem mit dessen Kindern Viviana und Pierre, entdeckt ein spätes Interview und liest die Schriften von A.W.N.. Weiterlesen …

Paolo Maurensig - Sommerspiel

Von Frühjahr bis Herbst ist der Ich-Erzähler dieses Romans, ein Schriftsteller, auf der Flucht vor seiner Frau, zu Gast im Haus des reichen Giulio Colombi. Der lebt mit seiner innig geliebten, schwerkranken Mutter und seiner Verlobten Flora in einer Villa, wo auch das befreundete Paar Professor Ermes Deravines und dessen viel jüngere Frau Angèle verkehren. Weiterlesen …

F. Du Bois & Isabel Boons - Gin & Tonic

Eines kann man wohl ohne Widerspruch zu ernten feststellen: Gin ist in. Überall schießen Gin-Bars aus dem Boden, keine Lokalität, die etwas auf sich hält, kommt unter zehn verschiedenen Gins weg, das Angebot an Ginproduzenten nimmt stetig zu und auch bei den Tonics gibt es nicht mehr nur die eine allseits bekannte Marke im Supermarkt. Weiterlesen …

Lesley-Ann Jones - Freddie Mercury. Die Biografie

Wenn man über unsterbliche Rockstars spricht, dann ist der Name Freddie Mercury stets ganz vorn dabei. Doch wer war der Mann eigentlich, der als Farrokh Bulsara 1946 geboren wurde, 1991 viel zu jung starb und nicht nur als Frontmann der Gruppe Queen bis heute Musikgeschichte schreibt? Weiterlesen …

Jonathan Franzen - Unschuld

Pip Tyler weiß nicht, wer ihr Vater ist, ihr Bürojob ist eine Sackgasse, sie liebt einen verheirateten Mann, und ihre Mutter erdrückt sie mit Liebe und Geheimniskrämerei. Als ihr beim „Sunlight Project“ des Whistleblowers Andreas Wolf ein Praktikum angeboten wird, hofft sie, dass der ihr mit seinem Internet-Journalismus bei der Vatersuche helfen kann. Weiterlesen …

Jack London - Mord auf Bestellung

Eine ominöse Attentatsagentur übernimmt es, Morde auszuführen, wenn diese für gesellschaftlich gerechtfertigt angesehen werden. Aber dann kommt ein Auftrag, der ungewöhnlich ist, denn der Chef der Agentur selbst soll beseitigt werden. Weiterlesen …

Jon Fosse - Ich bin der Wind

Die meisten Theaterstücke wirken nur, wenn sie auf der Bühne präsentiert werden. Bei dem bekanntesten norwegischen Dramatiker seit Ibsen ist das ganz anders. Seine Theatertexte sind gespielt wie gelesen von äußerster Eindringlichkeit. Weiterlesen …

Gereon Klug - Low Fidelity

Wie verkauft man heute noch Schallplatten und CDs? Ohne Witz und doppelte Ironie ist der Sache nicht beizukommen. Dieses Buch enthält die Newsletter, mit denen Gereon Klug bzw. Hans E. Platte das Unmögliche versucht. Weiterlesen …

Peter Moore - Das Wetterexperiment

Von Himmelsbeobachtern und Pionieren der Meteorologie, wie es im Untertitel heißt, berichtet in höchst informativer und verständlicher Weise dieses faszinierende Geschichtsbuch, das sich so spannend wie ein Roman liest. Weiterlesen …

Gaëlle Josse - Riviera Express

Zwei Frauen, zwischen denen gut 130 Jahre liegen, fahren mit dem Riviera Express. Die eine, Anna Alexandrowna Uljanowa, steigt am 9. März 1881 in Nizza mit Eltern und Geschwistern sowie der Erzieherin Mathilde in den Zug, der fünf Tage später in St. Petersburg ankommen wird. Die Pferdeliebhaberin sehnt sich nach Dimitri, ihrer heimlichen Liebe, den sie heiraten möchte. Sie hat sehr schlimme Geschichten erfahren und macht auf der Reise eine weitere böse Entdeckung. Weiterlesen …

 
nach oben