Buchbesprechungen

Jonas Lüscher - Kraft

Der Rhetorikprofessor Richard Kraft hat die Fünfzig bereits hinter sich und steckt so richtig in der Krise. Erneut scheitert gerade eine Ehe, finanziell sowie akademisch befindet er sich in einer bösen Sackgasse und der Rückblick auf sein Leben fällt auch nicht sonderlich erbaulich aus. Weiterlesen …

Bob Dylan - Lyrics

Es gibt viele Musiker, die großartige Texte geschrieben haben, wie beispielsweise David Bowie oder Leonhard Cohen. Und vielleicht hätte einer von beiden auch den Nobelpreis für Literatur als erster Musiker verdient gehabt, aber 2016 war es dann doch Bob Dylan, der in Stockholm geehrt wurde. Weiterlesen …

Katharina Mahrenholtz/Dawn Parisi - Schriftstellerinnen!

Es gibt viele Arten, sich der Literaturgeschichte zu nähern, allen voran natürlich das Selbstlesen der Werke. Aber man kann auch auf die großartigen und witzigen Bücher von Mahrenholtz (Text) und Parisi (Illustrationen) zurückgreifen. Nach „Literatur!“, „Theater!“, „Krimi!“ und „Shakespeare!“ nehmen sie sich nun auf vergnüglich-informative Weise der „Schriftstellerinnen!“ an und ihre Leserschaft mit auf eine bildreiche Reise durch 2.600 Jahre schreibender Frauen. Weiterlesen …

Francesco Spampinato - Art Record Covers

Vinyl feiert bei Musikbegeisterten auf der ganzen Welt seit Jahren ein stetig sich erweiterndes Comeback. Das mag vor allem am Klang liegen. Aber sicherlich ist auch das gegenüber einer CD viel größere Cover ein Grund, denn das gibt viel mehr Raum für gestalterische Qualität, die auch gut sichtbar ist. Weiterlesen …

Tor Even - Svanes Ins Westeis

Die junge Frau Mari Risa, studierte Tiermedizinerin, geht in Tromsø als Inspektorin auf ein Robbenfangschiff, das vom erfahrenen Kapitän Peder Anker Arentz geführt wird. Mari soll die Robbenjagd im Westeis sechs Wochen lang begleiten und dann ihren Bericht darüber abliefern. Weiterlesen …

Sandra Ratkovic - Moskau

Die 1980 in Frankfurt/M. geborene Fotografin reiste 2015 zum ersten Mal in die russische Hauptstadt. Dort hat sie eindrucksvolle Aufnahmen gemacht, von denen 58 in diesem dreisprachigen Buch zu sehen sind. Es sind keine geschönten Aufnahmen weltberühmter Touristenziele, sondern Bilder, in denen man, wenn man genau hinsieht, die russische Seele wiedergegeben findet. Weiterlesen …

Allard Schröder - Der Hydrograf

Franz von Karsch-Kurwitz, Sohn aus reicher adliger Familie, der seine Kindheit auf einem Gut in Pommern verbrachte, wo er wohlerzogen wurde, lebt in Hamburg. Zuhause wartet eine arrangierte Ehe mit Agnes Saënz auf ihn, vor der er 1913 mittels einer Schiffsreise auf der Posen gen Valparaíso flieht. Weiterlesen …

Emma Braslavsky - Leben ist keine Art, mit einem Tier umzugehen

Die Welt kann nicht besser sein als wir: Jo, eine selbstsüchtige Enddreißigerin, zelebriert die Fassade einer Möchtegern-Weltverbesserin und lebt vom Geld ihres Mannes; Jivan, ein latent chauvinistischer Mittvierziger, heuchelt den Feministen, manipuliert seine Frau und wird dabei selbst ahnungsloses Opfer. Weiterlesen …

Adriaan van Dis - Das verborgene Leben meiner Mutter

Mutter-Sohn-Beziehungen sind immer besonders, wie auch dieser offensichtlich autobiographisch geprägte Roman zeigt. Ein Autor spricht hier mit seiner beinahe hundertjährigen Mutter über ihr Leben, das er in einem Buch verarbeiten möchte. Weiterlesen …

Andrea Bajani - Das Leben hält sich nicht ans Alphabet

Der 1975 in Rom geborene Autor erweist sich in diesen achtunddreißig Prosaminiaturen von zwei bis drei Seiten Länge als ein Magier, der in einer teils sehr poetischen Sprache wundervolle Geschichten erzählt, die zwischen Realität und Phantasie hin- und herpendeln. Weiterlesen …

 
nach oben