Buchbesprechungen

Homer - Ilias

Homers 24 Gesänge umfassendes Epos um den erbitterten Krieg sowie die Zerstörung Trojas, geschrieben ca. im 8. oder 7. Jahrhundert v. Chr., ist eines der grundlegenden Werke der Weltliteratur und in seiner Bedeutung kaum zu überschätzen. Und wer kennt sie nicht, die Geschichte vom Trojanischen Pferd, das letztlich das Schicksal der Trojaner nach zehnjährigem Kampf um die Stadt und dem Tod so vieler unvergleichlicher Helden besiegelt. In dieser wort- und bildgewaltigen Übersetzung von Kurt Steinmann, die in fast zehnjähriger Arbeit entstand, und versehen mit 16 eindrucksvollen Illustrationen von Anton Christian erlebt man alles so hautnah mit, als würde man mitten unter den antiken Heroen sein. Endgültig zu einem unvergesslichen Lektüreerlebnis macht diese berauschend schöne Ausgabe deren bibliophile Ausstattung, die sie zu einer Zierde in jedem Bücherregal werden lässt. (hb)

Manesse Verlag 2017, 574 S., 99 Euro

mitteilen




Zurück

 
nach oben