Buchbesprechungen

Frank Trentmann - Herrschaft der Dinge

Die Geschichte des Konsums vom 15. Jahrhundert bis heute lautet der Untertitel dieses äußerst lesenswerten und gerade auch für die Gegenwart hochaktuellen Sachbuchs. Der Autor stellt dabei nicht nur den Bedeutungswandel des Begriffs Konsum im Laufe der Jahrhunderte dar, sondern unter anderem auch die unterschiedlichen Geschmäcker, Warenherkunft und deren Erwerb samt den jeweiligen übergreifenden historischen Hintergründen. Wohltuend ist dabei, dass er sich einer grundsätzlichen moralischen Wertung enthält, wie man sie vielleicht als Mensch des 21. Jahrhunderts erwarten würde, und diese klugerweise seinen Lesern überlässt. Statt dessen liefert er einen Reigen an höchst interessantem Wissen mit unglaublich vielen Details. Dass man bei der Lektüre trotz des enormen Buchumfangs und der Komplexität des Themas nicht den Überblick verliert, ist ein besonderes Verdienst Trentmanns.

DVA 2017, 1097 S., 40 Euro

mitteilen




Zurück

 
nach oben