Oktober 2018

Da fährste im Sommer auf ein paar Festivals und lässt alle Bekloppten mal rechts liegen und wat passiert? Alle drehen völlig durch, obwohl man denkt, es gibt keine Steigerung mehr. Stattdessen zieht sich das Land an einem und immer dem selben Thema hoch. Politik und Talkshows scheinen nix anderes mehr zu kennen.

Und obwohl in repräsentativen Umfragen völlig andereThemen oben stehen, die die Menschen hier bewegen und endlich mal angepackt werden müssen. Kinderarmut, Altersarmut, Sicherheit der Rente, Chaos in der Pflege, Lehrermangel, Steuerflucht, Lobbyismus, Energiewende, Kitachaos, explodierende Mietpreise, misratene Bildungspolitik und die weiter verpennte Digitalisierung. Alles nicht so wichtig. Für den Antimenschen Seehofer ist Migration die „Mutter der Probleme“ und auch der politische SPD Unfall Nahles kriegt nix auf die Kette und den Söder kann bitte auch einer ins Mittelalter beamen. Gerade das Bundesland, wo die Flüchtlingshilfe so vorbildlich von statten ging, hat gerade solche Hupen am Sprachrohr, dass es mir die Sprache verschlägt.
Das Land, in das nach 1945 3 Millionen Flüchtlinge aus dem Osten kamen (vermutlich die ersten Bayern mit Schulabschluss) und den Sprung von der Lederhose zum Laptop erst ermöglichten. Vorher erbte man vom Vater den Hof und heiratete die Cousine. Nu freut sich der Seehofer bei einer Bierzeltrede über kriminelle Ausländer und 69 Abgeschobene an seinem 69sten Geburtstag (von denen sich einer nach der Ankunft das Leben nimmt, während in Kabul zeitgleich Terroranschläge mit unzähligen Toten passieren) und macht aus Menschen Nummern, hat Verständnis für die Demonstranten in Chemnitz und beleidigt 19 Millionen Deutsche mit Migrationshintergrund.
Ministerpräsident Kretschmer leugnet alles, was in Chemnitz passiert ist, gibt der Presse für alles die Schuld und jongliert mit falschen Zahlen umher, um sich irgendwie rauszuwinden, während LKA-Beamte bei dubiosen Protestmärschen mitlatschen und Justizbeamte brisante Daten an die rechte Pro-Chemnitz weiterleiten. Oben drüber tront Verfassungsschutz Chef Maaßen und haut mit völlig irrwitzigen Zweifeln an den Chemnitzer Videos (alles Fälschungen) und Hitlergrüßen (die blöderweise gerade um die Welt gehen) in die gleiche Kerbe und spricht darüber als erstes lieber mit der Bild Zeitung als mit der Bundesregierung. Deutschland diskuiert derweil die Semantik, ab wann man eine Hetzjagt eine Hetzjagd nennen darf. Für diesen besonderen Verdienst, der in einer Reihe mit früheren Leistungen steht wie versehentliches NSU Akten schreddern, im Fall Anis Amri einen V-Mann verschweigen oder das Beraten der AfD, sollte er also zum Staatssekretär mit deutlich erhöhten Bezügen befördert werden.
Dass das Land nun völlig fassungslos dasteht, hat das planlose Gespann Merkel, Seehoofer und Nahles wohl doch überrascht und man „maaßregelt“ (d.h. für Fehlverhalten belohnen) Maaßen nun als Sonderberater im Innenministerium. Wow. Sachsen hat kaum Bevölkerungsdichte und entsprechend wenig Flüchtlinge, daher sollte man vielleicht nicht die Flüchtlings-, sondern die Bildungspolitik diskutieren. Die Duckmaus Merkel merkt im Moment ohnehin nicht, dass der ganze Laden ganz schön am trudeln ist und die Politikverdrossenheit den nächsten Gipfel erklimmt. Anders kann man sich nicht erklären, dass die AfD in Brandenburg jetzt bereits stärkste und bundesweit zweitstärkste Partei ist.
Nicht wenige sehen jetzt bereits Parallelen mit der Weimarer Republik und so wissen wir ja, wo wir 2033 stehen werden. 2045 will‘s dann wieder keiner gewesen sein. Das Thema ist ernst und die geistige Brandstiftung ist gerade im Internet im vollen Gange. Scham, Anstand und Intelligenz sucht man dort oft vergebens und vor einigen Jahren wäre man bei so einigem dort geschriebenen Brechdurchfall noch im Boden versunken. Heute wird man das ja wohl noch sagen dürfen...

mitteilen




Zurück

 
nach oben