Aus der Region

Virtuelle Reise durch die Welt

Bernd Naumann vermittelt in seinen Dia Shows in Digitaltechnik auf einer bis zu 6 x 3 Meter großen Spezial-Leinwand das Gefühl mitten drin zu sein, in diesem Fall geht es um Cornwall und die Transsibirsiche Eisenbahn.
Unverdorben, oft menschenleer und mancherorts urwüchsig präsentiert sich in Cornwall Englands wilder Westen. Fantastische Wandermöglichkeiten bietet der über 1.000 km lange Küstenwanderweg entlang der gesamten Südwestküste. Wildromantsche Gärten im Südwesten sind berühmt für ihren oftmals subtropischen Charakter. Eine neue Dimension der englischen Gartenkunst erlebt der Besucher im futuristischen Eden Projekt, mit den beiden größten Gewächshäusern der Welt.
Nebelverhangene Hochmoore wie Exmoore und Dartmoore Nationalpark laden zu Wanderungen durch eine baumlose Landschaft ein. Eine Reise in die mythische Vergangenheit  des Westens bildet das rätselhafte Monument von Stonehenge, Kultplatz und Massenspektakel zugleich.
Um den Mythos Transsibirische Eisenbahn ranken sich seit dem ersten Spatenstich durch Thronfolger Nicolaus im Jahr 1891 viele Legenden. Die langersehnte Verbindung zwischen Europa und Asien hat immerhin eine Länge von fast 9.500 km. Bis 1916 war  die Strecke fertiggestellt – 100 Jahre Traumreise transsibirische Eisenbahn.
Die längste Eisenbahn der Welt windet sich durch unendliche Weiten der russischen Tundra und Taiga, entlang des größten Sees der Welt durch die Weiten der Mongolei bis ins Reich der Mitte.
Jahrzehntelang war die Transsib Transportmittel für Soldaten, Gefangene und Verbannte. Viele Städte waren für Ausländer ja teilweise sogar für Sowjetbürger gesperrt. Heute kann man als Individualreisender seine Strecke und Haltepunkte frei wählen.
Bernd Naumann präsentiert dieses großartige Eisenbahnabenteuer mit eindrucksvollen Bildern, untermalt von Originalklängen.

28.12., 17.30 Uhr, Cornwall & Südengland
20 Uhr, Traumtour Transsib, Kunsthalle zu Kiel

mitteilen




Zurück

 
nach oben