Aus der Region

Generationenwechsel in der Pilkentafel

Seit 1983 arbeitet die Theaterwerkstatt Pilkentafel unter Elisabeth Bode und Torsten Schütte als professionelles Freies Theater, das Aufführungen entwickelt und an den unterschiedlichsten Orten in der ganzen Welt zeigt. Das Ensemble Bohde/Schütte löst sich nun von der Institution, bleibt unabhängig bestehen und konzentriert sich auf das eigene künstlerische Arbeiten, für das die Pilkentafel auch weiterhin eine Heimatbühne sein wird.
Die Übergabe der Leitung startet ab August als 6-monatiger Arbeits- und Transformationsprozess. Die neue Leitung übernehmen im Team Cindy Jänicke (Deutschland) und Plot Mhako (Simbabwe). Mit einem neuen Spielstättenmodell kann und soll die Pilkentafel  ein professioneller Raum und Rahmen für Theater, zeitgenössischen Tanz, Performance, Neue/Aktuelle Musik, Medienkunst, Bildende Kunst, Literatur, Wissenschaft, theaterpädagogische Angebote und andere  Mischformen sein. Neben dem Spielplan und Programm für ein erwachsenes Publikum ist ein zweiter Schwerpunkt für professionelle Theaterformen für Kinder- und Jugendliche geplant. Im Zusammenhang mit dem gesellschaftlichen Wandel, den globalen Migrationsbewegungen und den damit verbundenen Wandlungen in der Zusammensetzung der BürgerInnen der Stadtgesellschaft, wird auch das Thema Diversität eine zentrale Rolle spielen. Dies spiegelt sich bereits in der interkulturellen Zusammensetzung des neuen Teams wider und wird einer der Arbeitsschwerpunkte sein, die es zu definieren gilt.
Die Pilkentafel wird wie bisher ein Ort sein, an dem zeitgenössische Ästhetiken erprobt, entwickelt, präsentiert und einem breiten Publikum vermittelt werden können. Außerdem ein (SPIEL)Raum der Auseinandersetzung mit politischen Themen, ein (SPIEL)Raum, der neue Modelle für Diversität lebt, ein multikultureller (SPIEL)Raum, ein (SPIEL)Raum für Alle.
Theaterwerkstatt Pilkentafel, Pilkentafel 2, Flensburg,  www.pilkentafel.de

mitteilen




Zurück

 
nach oben